Der CLA 45 AMG von Mercedes-Benz

mercedes-cla-45-amg-freude-am-erfahren-jens-stratmann

FREUDE AM ERFAHREN?

Wenn Geld keine Rolle spielen würde, dann wüsste ich was ich ab September vor der Garage stehen hätte. Einen CLA 45 AMG in weiss, mit schwarzen 18″ Felgen, den neuen AMG-Recaro Sportsitzen und der Bang & Olufsen-Anlage. Jetzt habe ich das Fazit und meine Meinung zu dem Fahrzeug ja eigentlich schon vorweg genommen, oder? Ganz unvoreingenommen schauen wir uns nun aber erstmal an, was die automobilen Blogger-Kollegen so über das Fahrzeug geschrieben haben.

HIER ERFAHREN SIE MEHR:

Jan Gleitsmann und ich sind ein eingespieltes Team, während er im Bewegtbild immer noch die Location beschreibt sorge ich dafür, dass der Motor wenigstens einmal ein Klopfgeräusch von sich gibt. Er hat aber stets eine eigene Meinung, auch wenn in diesem Fall sich die mit meiner überschneidet: “Der Mercedes CLA 250 4MATIC gehört aktuell zu meinen absoluten Traumfahrzeugen. Der 2013 Mercedes-Benz CLA 45 AMG liefert jetzt noch die passende Leistung und Fahrperformace, von der man träumt. Ich auf jeden Fall. Mit einem Basispreis von 56.000 Euro entzieht sich der CLA 56 AMG leider meinen finanziellen Möglichkeiten – selbst nach 1-2 Jahren als junger Stern. Für viele wird er aber einen preiswerten Einstieg in die Welt von AMG ermöglichen. Diese erwerben dann aus meiner Sicht ein nahezu perfektes Auto.” Hier lesen Sie weiter: klick

Sebastian Bauer schätze ich sehr, gerade in Punkto Fahrdynamik ist er “mein” Experte und er beschreibt das Zusammenspiel zwischen Motor und Fahrwerk wie folgt: “Hart am Gas bügelt der fein-regelnde 4Matic einfach so glatt. An einer Kreuzung stehen, um anschliessend mit Vollgas nach rechts abzubiegen, egal ob CLA 45 oder A 45 – beide bleiben Spurtreu und höchst neutral. Und genau hier kommen die beiden Affalterbacher Stürmer ein wenig ins Straucheln. Ich hatte das Glück, beide Modelle auf dem höchst anspruchsvollen Bilster Berg zu testen. Auf der Rennstrecke war sofort eines spürbar: beide AMG sind richtig scharfe Messer.” – hier erfahren Sie mehr: klick

Mikhail Bievetski ist ein Newcomer! Auf Newcarz erlaubt auch er sich Meinungen zu Fahrzeugen abzugeben, so schreibt er: “Am Heck findet man ähnliche stilistische Elemente wie den Heck-Diffusoreinsatz samt einer Sport-Abgasanlage mit zwei eckigen, verchromten Endrohrblenden im Doppelendrohr-Design. Natürlich sorgen zusätzlich die rot getönten AMG-Bremssättel mit gelochten Bremsscheiben an der 19″-Alu-Felge für ein stimmiges Bild. Die Heckleuchten in LED-Technik und die Bi-Xenon-Scheinwerfer an der Front runden das Gesamtbild im Exterieur ab.” und das kann ich natürlich nicht nur zitieren sondern auch unterschreiben. Weiterlesen dürfen Sie hier: klick

Don Dahlmann ist den CLA 45 AMG ebenfalls schon gefahren, Don ist eigentlich in der Motorsport-Ecke zu Hause und daher kann man seinen Aussagen durchaus glauben wenn er schreibt: “Eine technische Meisterleistung beim Motor und ein Fahrwerk, das zu den Besten gehört, die man in der Klasse finden kann. Der A45 macht Spass, keine Frage, und er zeigt, was die Ingenieure von AMG zu leisten vermögen. Mal sehen, wo die Entwicklung noch hingeht. Irgendein Hersteller wird Mercedes und AMG die 360-PS-Krone sicher entreissen wollen.” – weiterlesen können Sie hier: klick

BEWEGTBILD:

MEINE MEINUNG:

Hat man oben schon herauslesen können, oder? Der CLA 45 AMG ist mit seinem 2.0 Liter 4-Zylinder Turbo-Benziner ein Traum. Die 360 PS, bzw. die 450 Nm die über die 4 Räder abgegeben werden können sind phänomenal. Mich überzeugt ganz nebenbei auch noch die Optik, das Fahrverhalten, der Klang und der Platz im Kofferraum. Kritikpunkte: Platz im Fond, doch wann sitzt der Fahrer dort mal? Etwas über 58.000 Euro muss man für so einen Traum schon ausgeben, doch spielte jemals in einem Traum der Preis eine Rolle?

3 Responses

  1. Pingback: Bloggerrundschau: Mercedes-Benz CLA 45 AMG – fahrrückt

  2. Andreas Schuhmacher says:

    Hallo,

    Ich muss ehrlich sagen wie kann man bei diesem Auto ins schwärmen kommen. Ich bin kein ausgemachter Mercedes-Fan, fahre selbst einen Audi RS4 B5 und denke deswegen kann ich ein bißchen über Autos in dieses Leistungsklasse mitreden. Ich habe viel über dieses Auto gelesen, da ein Freund von mir das Auto vorbestellt hatte und mittlerweile wurde es auch ausgeliefert. Dieses Wochenende kann er zu vorbei zum Fußball schauen in der Allianz Arena. Dann rauf auf die A96 und los geht´s Richtung Arena.

    Dann mein Fazit nach der Fahrt:
    Aus dem Auspuff kommt kein Sound, die Fahrleistungen sind ok bis 160, aber bestimmt nicht das man ins schwärmen kommen kann. Die Sportsitze sind hart und unbequem, das Fahrwerk ist zu straff abgestimmt, selbst bei normaler Fahrt auf der Autobahn hüpft man ziemlich durch das Auto. Der Kofferraum ist geräumig aber die Heckklappe ist klein ausgefallen für das beladen. Kinderwagen muss zerlegt werden^^. Die größte Enttäuschung war aber die Bremse, die dürtfe bei dieser Klasse schon etwas üppiger und standfester sein.
    Es gibt natürlich auch viel positives beim Fahrzeug. Die Verarbeitung ist sehr edel, der Verbrauch ist sehr moderat gehalten, auch wenn man zwischen durch mal etwas mehr Gas gibt. Die Anschlussmöglichkeiten für Handy, USB-Stick und SD Karten sind alles vorhanden. Multimediamäßig ist alles sehr gut gelöst.

    Im großen und ganzen ist es schon ein tolles Auto, aber die Fahrleisten haben mich sehr enttäuscht.

    Gruß
    Andreas

    • Chris says:

      Wahrscheinlich hat er die Performance Abgasanlage nicht mitkonfiguriert – für n 2l Motor macht der richtig Kapelle! Übrigens ist die Bremsanlage und die maßgeschneiderten Sitze mit das Beste bei diesem Fahrzeug. Da lässt deine Erfahrung und Know How etwas zu wünschen übrig:)

Hinterlasse eine Antwort

*