Fahrberichte: Mercedes-Benz CLA

cla-250-4matic-fahrbericht-blog-autoblog-01

FREUDE AM ERFAHREN?

Die einen nennen den Mercedes-Benz CLA “Baby Benz”, die anderen streiten sich noch darüber ob ein Fahrzeug mit 4 Türen auch wirklich Coupe genannt werden darf. Wie dem auch sei, einige Journalisten, Blogger und Publizisten sind nun mit dem Mercedes-Benz CLA unterwegs gewesen, durften neben dem Fronttriebler auch die 4MATIC Version ausprobieren und haben ihre Eindrücke und Meinungen festgehalten.

HIER ERFAHREN SIE MEHR:

Ganz früh am Start war der Kollege Mario-Roman Lambrecht von Fanaticar: “Herausgekommen ist eine elegante Limousine mit wohlwollenden Proportionen. Doch von kompakt kann keine Rede mehr sein. Der Mercedes-Benz CLA misst sogar ganze 4 cm mehr als die eigentlich höher positionierte C-Klasse. Die Front wirkt dominant durch den aufrecht stehenden “Diamant”-Kühlergrill samt grosszügigen Mercedes Stern inside. In der Seitenlinie scheint sich der CLA ein wenig in seiner Identität zu verlieren holt das aber an der Schokoladenseite, nämlich dem Heck, gleich wieder auf. Insgesamt wirkt der CLA sehr geschmeidig in der Linienführung. Alles wirkt wie aus einem Guss.”

So sein Eindruck und auch Bjoern Habegger von mein-auto-blog stellt recht am Anfang schon fest: “Unsere Generation erfindet sich ständig neu. Wir warten nicht mehr ab bis man uns erklärt wie die Welt funktioniert, wir gestalten unser Umfeld immer häufiger selbst und verändern unsere eigenen Lebensgewohnheiten ebenso,  schneller und immer öfter. Automobile erfüllen heute mehr als nur einen Nutzen. Vom einstigen Erfüllungsgehilfen für den Weg von A nach B, sind Autos heute ein Teil unseres Lebensstils. Sie sind Lifestyle abgefüllt in eine Blechhülle.”

Das Auto ist inzwischen mehr geworden, dass sehe ich ganz ähnlich und ich glaube Jan Gleitsmann von auto-geil.de hat eine ganz gefestigte Meinung zum Mercedes-Benz CLA: “Ich finde den Mercedes-Benz CLA erst einmal wunderschön. Auf unserer Probefahrt haben wir immer wieder andere CLA gesehen und ich konnte mich kaum sattsehen. Ich mag die Form. Und zwar (von den Spiegel abgesehen) ohne Wenn und Aber. Fahrdynamisch hat mich der Mercedes-Benz CLA 250 insofern positiv überrascht, dass er meines Erachtens deutlich runder läuft als die A-Klasse mit dem gleichen Motor, die ich Ende letzten Jahres bei mir hatte. Wer es sich leisten kann, dem habe ich nicht viel entgegen zu setzen, was sie oder ihn vom Kauf abhält. Ich mag den CLA – heute noch mehr als noch vor 3 Tagen.”

Über die reinen Online-Grenzen als Edelfeder bezeichnet: Fabian “Mechthild” Mechtel der zunächst nur den Fronttriebler bewertet hatte: “Liegt sauber, lenkt überraschend transparent und gript gut. Der Turbomotor feuert aus den Ecken und die Doppelkupplungseinheit vollstreckt den Gangwechsel in höchster Effizienz. Ja, der CLA macht wirklich Spass. Allerdings musst Du ihn dafür sauber fahren. Zu tief in die Kurven reinbremsen, mit falschem Tempo in den Radius oder andere Schlampigkeiten lassen ihn gnadenlos über die Vorderachse abhauen. Aber Hochmut kommt bekanntlich vor dem Untersteuern. Deshalb: akkurat und konzentriert sein, schon ist der kleine Benz fahrdynamisch auf Augenhöhe mit den ganz talentierten in seinem Segment.”

Die Vorzüge der 4MATIC bringt Jan Gleitsmann in einem separaten Beitrag noch mal auf den Punkt: “Gerade auf den kurvigen Bergstrassen, aber auch auf den ungewohnt kurvigen französischen Autobahnauffahrten, kann man herrlich aufs Gas treten, der CLA 4MATIC klebt quasi auf der Strasse. Während beim “normalen” CLA ja nur die Vorräder angetrieben werden, sorgt die 4MATIC dafür, dass sich die Kraft variabel auf Vorder- und Hinterachse verteilt. Je nach Anforderung bekommt die Vorderachse 100% des Drehmoments – oder eben, sofern es Untergrund und Fahrweise erfordern, werden 50% der Kraft auf die Hinterräder verteilt. Die 4MATIC gibt es im Übrigen nur in Verbindung mit der 7Gang-Automatik zu bestellen, da diese mittels “Torque on Demand” für die Kraftverteilung zuständig ist. Somit schiebt der CLA 4MATIC nie irgendwie über die Vorderräder, sondern liegt immer so, wie man es sich gerade wünscht. In Verbindung mit dem eh schon von mir gelobten Sportfahrwerk und der sehr direkten Lenkung steigt der Fahrspasslevel ungemein. Ich gestehe, ich habe mit meinen 42 Jahren ein paar Mal sehr infantil gejauchzt.” Weil alle guten Dinge 3 sind, hat er hier auch noch mal einen ganz persönlichen Eindruck vermittelt.

Heike Kaufhold alias “Miss Instagram” ist Reisebloggerin, Familienmutter und vor allem hat sie einen ganz anderen Blick, ihr Beitrag ist gespickt von zahlreichen Impressionen und Eindrücken, doch seht einfach selbst. Hier ein Zitat: “Lasset den Tag beginnen! Los los! Ich möchte fahren und fotografieren! Es war der Beginn des zweites Tages der Mercedes Benz Fahrvorstellung zur neuen CLA-Klasse, liebevoll Baby-Benz genannt. Ein Wagen gedacht für Mercedes Benz-Einsteiger, die viel Wert auf Style legen. Wobei der Begriff Baby-Benz es für mich nicht wirklich trifft. Weder was den Niedlichkeitsfaktor angeht noch die Grösse. Denn der CLA kann ganz schön grimmig dreinschauen.”

Thomas Gigold von autokarma.de war nicht vor Ort, hat aber dennoch andere Beiträge aufgegriffen und auch seine Meinung niedergeschrieben: “Der Mercedes-Benz CLA ist eine Ausnahmeerscheinung: Eine kompakte Limousine im Coupe-Format. Mit ihr setzt Mercedes endlich wieder ein Ausrufezeichen und stürmt dem Wettbewerb wieder mit einem Coupe davon.”

WEITERE PRESSEBERICHTE:

RP-Online: “Völlig neu und trotzdem verdächtig vertraut” – ein Beitrag von Benjamin Bessinger

Tom Grünweg auf SPON: “Auch sonst haben die Schwaben offenbar aus der Kritik an der A-Klasse gelernt und das Fahrwerk spürbar sanfter abgestimmt: Während der Baby-Benz ein echter Knochenschüttler ist, schwingt der CLA weich über Bodenwellen und Querfugen.”

Süddeutsche? Sascha Gorhau: “Die sogenannte Direktlenkung ist serienmässig an Bord. Das bedeutet, dass das ESP selbständige Eingriffe in die Steuerung vornimmt, beispielsweise Richtungsänderungen beim starken Bremsen oder ein Gegenlenken beim Übersteuern. Die Massnahmen sind zuerst gewöhnungsbedürftig, sind sie doch ein weiterer Schritt zur Entmündigung des Fahrers. Wer sich allerdings erst einmal damit angefreundet hat, muss einräumen, dass sie ihren Dienst tadellos erfüllen und im Zweifelsfall ein Plus an Sicherheit bedeuten.”

FOTOS:

cla-250-4matic-fahrbericht-blog-autoblog-01 cla-250-4matic-fahrbericht-blog-autoblog-02 cla-250-4matic-fahrbericht-blog-autoblog-03 cla-250-4matic-fahrbericht-blog-autoblog-04

 

BEWEGTBILD:

 

MEIN KOMMENTAR:

Ich habe schon viele Worte über den CLA verloren, am besten ich verlinke hier auch schnell meine eigenen Beiträge um den Rahmen nicht zu sprengen. Fahrbericht CLA 250 4MATIC, kein Fahrbericht CLA 250 Edition 1, CLA Bericht im Kennzeichen-Blog und das Drive-Kit Plus im IPadBlog. Mein Fazit bleibt: “Der CLA hält was er optisch verspricht!”

HERSTELLER-LINKS:

http://www.mercedes-benz.de

http://www.untamed-installation.com/de/de/

http://www.instagram.com/mercedesbenz

Hinterlasse eine Antwort

*