Fahrberichte: Mercedes-Benz CLS Shooting Brake

cls-shooting-brake-fahrberichte-01

FREUDE AM ERFAHREN?

Heute habe ich ein ganz besonderes Fahrzeug für Sie. Mercedes-Benz hat diverse Automobil-Blogger zu der Fahrveranstaltung vom CLS Shooting-Brake eingeladen, so kann ich Ihnen heute einige Beiträge, Zitate und da ich selber vor Ort war auch noch eigene Bilder präsentieren.

HIER ERFAHREN SIE MEHR:

“Ein Traum” schreibt Fabian Messner: “Ein absoluter Traum. Wie soll ich nach so einem entspannten und angenehmen Reisegleiter – auf italienischen Strassen wohlgemerkt – wieder in ein „normales“ Auto steigen? Diese Frage verfolgt mich nun schon seit den ersten Kilometern mit dem 4,96 Meter langem Kunstwerk und das Distronic Plus macht die Sache nicht gerade einfacher. Wer braucht bei so viel sinnvoller und gut umgesetzter Technik eigentlich noch einen Chauffeur. Das ist für mich schon First Class reisen hinter dem Lenkrad.”

Jan Gleitsmann fand sein ganz grosses Glück nicht etwa bei Vollgas auf der Autobahn, nein er beschreibt hier ein paar Serpentinen die ihm wohl besonders schöne Momente verschafft haben: “Ein mehrere Kilometer langes Teilstück in dem sich die Strassen in stetig aufeinander folegenden Rechts-Links-Rundungen durch den Berg zieht. In Deutschland hätte man das schon längst begradigt, hier in Italien bekommt man den vollen Spass präsentiert. Ein .. zwei Mal schreie ich vor Glücksgefühl. So viel Spass macht es, den Mercedes-Benz CLS 63 AMG Shooting Brake durch die Kurven zu drücken. Dabei ist der Wagen mit 1.955 Tonnen Trockengewicht nur wirklich kein Leichtgewicht und auch mit einer Länge von fast 5 Metern ist er nicht gerade ein weniger Sportwagen. Der Fahrspass ist aber enorm.”

“Mit seinem sexy Hüftschwung will er uns betören, die scheinbar unmögliche Liaison aus Coupe und Kombimodell schmackhaft machen und eine Nische ausfüllen, die zuvor nicht bekannt war.  Das unmoralische Angebot aus Lifestyle-Kombi und Edel-Coupe mag uns der Stern mit einer breiten Palette an sinnvollen und oder lustvollen Motoren schmackhaft machen.” schreibt Bjoern Habegger und ich war mir einen Moment lang nicht mehr bewusst ob er noch über das Fahrzeug oder schon ein Drehbuch schreibt.

Der Fahrspass ist also enorm, schade nur das Arild uns wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholt: “Wer fleissig Optionen ankreuzt, bekommt wie im Pressefahrzeug Aktive Multikontursitze mit Massage-Funktion nebst Klimatisierung, mandelbeiges Leder, Comand Online und diverse Sicherheitssysteme. Absolut empfehlenswert ist für den CLS Shooting Brake wegen der stark begrenzen Sicht nach hinten nicht nur die Rückfahrkamera, sondern vor allem der aktive Parkassistent samt Parktronic. Damit lässt sich der Mercedes CLS Preis allerdings in ungeahnte Höhen trieben: Der startet bei 66.818,50 Euro für den CLS 350 Shooting Brake, sechsstellige Summen sind aber nicht schwer zu erzielen.”

Sebastian Bauer beschreibt hier aber noch sehr bildhaft, warum sich hin und wieder ein optionales Feature lohnen kann: “Besonders hervorzuheben sind die besonders guten Sitze. Die Sitzposition ist hervorragend und die Einstellmöglichkeiten vielfältig. Mein persönliches Highlight: nicht nur sind die Sitzwangen individuell verstellbar und so kann man sich prächtig eng von dem Sitz umschliessen lassen. Nein, die Sitze bieten vielmehr auch “dynamische Seitenwangen”. Das bedeutet, dass die bei Kurvenfahrten zur Fahrtrichtung entgegengesetzte Seitenwange automatisch etwas mehr aufgeblasen wird, um den Fahrer zu stützen und die Rückenmuskulatur zu entlasten. Das kann man sich in etwa so vorstellen, als ob in Kurvenfahrten jemand freundlich seinen Arm um einen herum schliesst, leicht hält und sagt “Komm, ich halte dich mal ganz sanft. Alles ist gut, ich passe auf dich auf.” Wirklich, ein grossartiges Feature, dass sich selbstredend nur in einer ellenlangen Aufpreisliste finden lässt.”

WEITERE PRESSEBERICHTE:

Fotos:

 

MEIN KOMMENTAR:

Habe ich schon verfasst, meine Beiträge über den CLS Shooting Brake finden Sie hier: CLS Shooting Break Fahrberichte

HERSTELLER-LINKS:

Weitere tolle Beiträge über den CLS Shooting Brake findet man direkt auf der Social Publish Webseite von der Daimler-AG bzw. von Mercedes-Benz: klick

2 Responses

  1. Pingback: Die Werblogosphäre | MoJomag

Hinterlasse eine Antwort

*