Nissan Murano – der große Bruder vom Nissan Juke!

nissan-murano-freude-am-erfahren

FREUDE AM ERFAHREN?

Mit dem Nissan Murano hat man den grossen Bruder vom Nissan Juke und den kleineren Bruder vom Nissan Pathfinder, diese Lücke füllt er auch perfekt aus. Wie immer gibt es zu einem Fahrzeug unterschiedliche Meinungen, doch so unterschiedlich wie bei diesem habe ich sie selten erlebt.

HIER ERFAHREN SIE MEHR:

Während Sebastian Bauer die Sitzposition (für seine Körpergrösse) ungeeignet fand: “Aber was man bei Nissan unter Beinablage versteht, verstehe ich normalerweise eher als Sitzbank. Die wenig aufliegenden Beine und die daraus resultierende geringe Unterstützung der Sitzhaltung lassen einen auf langen Strecken schnell ermüden. Mich zumindest.” lobt Can Struck (der schätzungsweise so gross ist wie meine Wenigkeit, als 1.75) das Raumgefüge: “Die Sitze sind weit auseinander und schön breit, die Mittelkonsole ebenfalls breit, wie auch alles andere breit ist. Breit dominiert den Innenraum. Der Eindruck eines riesigen Innenraums wird ganz besonders durch den Einsatz gerader Linien erreicht. So reckt sich das Armaturenbrett senkrecht in die Höhe, die Armstütze ist massiv wie ein Holzscheit und wenn man hinten sitzt  blickt man auf eine Mittelkonsole, die zwischen den Vordersitzen senkrecht endet und im Fussboden verschwindet.”

Jan Gleitsmann fuhr mit mir durch Bielefeld (ja, die Stadt die es eigentlich gar nicht gibt) und er erlebte das Fahrzeug wie folgt: “Der 2013 Nissan Murano 2.5 dCi Executive ist ein herrlich entspanntes und angenehmes Familienreise-Auto. Alles, was man sich an Annehmlichkeiten wünscht, bekommt man zum Komplettpreis von 51.400 Euro. Damit empfiehlt er sich – auch mit seinem Verbrauch von 8 Litern Diesel auf 100 km – nicht gerade für Pfennigpfuchser, wohl aber für Menschen, die kein Massenauto fahren wollen.”

BEWEGTBILD:

MEIN KOMMENTAR:

Fokusiert auf die Sitze bieten die mir persönlich auch etwas zu wenig Seitenhalt, aber der Nissan Murano hat mich wahrlich überrascht. Natürlich kennt man SUVs die mehr Leistung haben, natürlich kennt man SUVs die mehr Platz bieten, doch braucht man das auch immer? Ausreichend Luxus gepaart mit etwas Lifestyle und fertig ist der Murano, doch eine Sache stört dann mein optisches Auge schon:  “Der Frontspoiler ist gefühlt 10 cm tiefer als der Rest des Fahrzeuges!” – hier geht es zu meinem Nissan Murano Fahrbericht!

HERSTELLER-LINKS:

Nissan Webseite

Hinterlasse eine Antwort

*